Kunsträume und Museen sind Orte optimaler Aufmerksamkeit und Resonanz für Künstler und Künstlerinnen und Entwicklungsräume für künstlerische und kultureller Innovationen einerseits und Orte der Pflege von kulturellem Erbe andererseits. Museen und Ausstellungsinstitutionen verdienen als Resonanz- und Rezeptionsräume eine aufmerksame Betrachtung, auch im Hinblick auf Digitalisierung und politische Entwicklungen weltweit, die immer stärker auch Kunst und Kultur betreffen.

PLANET MUSEUM sieht mit kritischem Blick auf den kulturellen Eurozentrismus, dessen Exportgut das Museum war.

Die Künstlerinnen hinter diesem internationalen Kunstprojekt PLANET MUSEUM sind Simone Demandt und Margret Eicher. Sie leben und arbeiten in Deutschland. Das Konzept entstand aus der Neugier der beiden Künstlerinnen auf Kunst- und Museumsräume weltweit.
PLANET MUSEUM ist Teil ihrer langjährigen, gemeinsamen künstlerischen Initiativen, die sich mit Präsentation und Rezeption von aktueller Kunst beschäftigen. Die gemeinsame Projektreihe basiert auf der jeweils eigenen künstlerischen Fragestellung der Künstlerinnen, nämlich der Frage nach der Wirkungsmacht des medialen Bildes (Margret Eicher) und der fotografischen Erforschung materialisierter Vorstellungswelten (Simone Demandt).

weiterlesen >

Margret Eicher und Simone Demandt, sowie Port25 – Raum für Gegenwartskunst Mannheim und Fischer Architekten GmbH Mannheim/Köln/Berlin laden Sie ein, ein 3-7-minütiges, digitales Dokumentationsvideo per Smartphone oder Videokamera über die Sammlung bzw. die aktuelle Wechselausstellung Ihrer Institution herzustellen (PDF „Technik für Teilnehmer“). Ferner bitten wir Sie, unsere „Fragen an die Teilnehmer“ zu Ihrer Institution (PDF) schriftlich zu beantworten.

Zugesagte Institutionen: Arp Museum Bahnhof Rolandseck in Remagen, Centre d’art Le LAIT in Albi, Erarta Museum of Contemporary Art in St. Petersburg, ikob Museum für zeitgenössische Kunst in Eupen, Kunsthalle Mannheim, Kunsthaus Bregenz, Kunstmuseum Appenzell, Kunstverein Ludwigshafen, MACT/CACT Bellinzona, oqbo raum für bild wort ton in Berlin, Port25 - Raum für Gegenwartskunst in Mannheim, Sprengel Museum Hannover, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Yay Gallery in Baku, ZKM Karlsruhe

Die entstehende Sammlung der Videobeiträge wird erstmals im November 2016 im Port 25 – Raum für Gegenwartskunst in Mannheim präsentiert, eine neu gegründete Kunstinstitution der Stadt Mannheim im Südwesten Deutschlands.
Die für die Projektionsinstallation PLANET MUSEUM eigens entworfene Innenarchitektur gibt in diesem neuen Kunstraum vielen Besuchern gleichzeitig die Möglichkeit, die Videos anzusehen und so die teilnehmenden Museen und Ausstellungsinstitutionen kennenzulernen.
Die Videoinstallation PLANET MUSEUM, die die eingesandten Kurzvideos sichtbar macht, wird in einem ca. 80 qm großen, verdunkelten Raum zu sehen sein. In einer Höhe von 220 - 290 cm über Boden werden höhenversetzt 5 geneigte, opake Halbkugeln (ca. 220 cm Durchmesser) angebracht, auf die die Filme per Beamer von hinten projiziert werden. Die Filme sind geloopt und jeweils  mit einem Vorspann versehen, in dem Institutionsname, Institutionsleitung, Kameramann, Stadt, Land und Kontinent genannt werden.
Die großflächigen Projektionen auf Halbkugeln im Raum vermitteln dem Betrachter ein interstellares Gefühl, indem er auf Sitzgelegenheiten entspannt den Blick in die „Video-Gestirne“ richten kann.
Die Ausstellungsarchitektur ist modular und mobil geplant, damit das Projekt auch an andere Kunstorte weltweit reisen kann. Dadurch kann auch Ihnen als teilnehmender Institutionen gemäß eines Netzwerkgedankens die Ausstellung des Projekts ermöglicht werden.

Ausstellungsansicht in Port25

Werden Sie Partner in einem künstlerischen Projekt, das die weltweite konstruktive Energie der Kunst feiert und Ihre Institution als Teilnehmer eines kommunikativen Netzwerkes sichtbar macht!

Museen und Kunsträume sind ohne Frist eingeladen, an PLANET MUSEUM teilzunehmen. Als Work in Progress soll die Weltreise zur Zeitgenössischen Kunst Beitrag um Beitrag wachsen.

Upload Icon

Jetzt klicken und Video hochladen


Bitte beachten Sie mit dem Upload Ihres Videos auf
files.planet-museum.org folgende rechtliche Bedingungen:

 

1. Sie sind damit einverstanden, den Künstlerinnen des Projekts PLANET MUSEUM, Simone Demandt und Margret Eicher, im Rahmen des genannten Projekts PLANET MUSEUM für das von Ihnen hochgeladene Video eine zeitlich und räumlich unbefristete, nicht-exklusive, entgeltfreie Lizenz zur Nutzung des Videos einzuräumen. Die Nutzung des Videos besteht in der Ausstellung und Vorführung im Rahmen des Projekts, d. h. durch Einbettung des Videos zusammen mit anderen eingereichten Videos in eine Ausstellungsarchitektur, welche öffentlich in Ausstellungen gezeigt wird.

2. Sie sind weiterhin damit einverstanden, dass Ihr Video durch die Künstlerinnen mit einem Vor- und Abspann versehen wird und gegebenenfalls zur technischen Optimierung im Hinblick auf die Wiedergabe bearbeitet wird.

3. Sie haben das Einverständnis der Künstlerinnen und Künstler bzw. der Inhaber des Urheberrechts der Werke, die in Ihrem Museumsvideo erkennbar gezeigt werden, eingeholt. Die Künstlerinnen und Künstler haben sich insbesondere mit der beschriebenen Nutzung des Videos im Rahmen des Projekts PLANET MUSEUM einverstanden erklärt.

weiterlesen >

Informationen zum Filmmaterial und zum Upload finden Sie im PDF Technik für Teilnehmer auf dieser Seite.
Ebenso das PDF Fragen an Teilnehmer.
Sie finden Informationen über uns und unsere bisherigen gemeinsamen Projekte auf unseren Websites.

www.simonedemandt.de
www.margret-eicher.de
www.werkstadt.com
www.port25-mannheim.de

Wir danken unseren Sponsoren